Dienstag, 15. Mai 2012

[Getaggt] - Bin ich lesesüchtig?

Mich hat's erwischt :-) Meine Blognachbarin Sunnyle hat mich getaggt. 
Ich bin zwar kein Fan von dieser Taggerei, aber ich will kein Spielverderber sein. 
Ich glaube, dass dieser Tag schon mal die Runde gemacht hat und ich ihn sogar damals beantwortet habe. Allerdings bin ich zu faul, eine Suche im Blog zu starten. 
Da sich seitdem ohnehin vielleicht das eine oder andere verändert hat, kann man ja noch einmal mitmachen.

Hier also die vielen Fragen. Zutreffendes markiere ich farblich.

  1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon! Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt! (Nö, so schlimm ist es noch nicht :-))
  2. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4! (Nicht mehr.)
  3. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst! (Wenn man im realen Leben mit einem Imker verbandelt ist, gibt es zwangsläufig Jahreszeiten, ganz gleich, ob der Buchhandel nur zwei kennt.)
  4. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams, sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers! (Es sind vielleicht nicht unbedingt die Lieferauskünfte, aber die Neuerscheinungswerbungen und Empfehlungen.)
  5. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst! (Ich habe keinen echten Buchhändler.)
  6. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa! (Mein SuB umfasst zwar nicht hunderte Bücher, aber mangels Regal stehen bei uns einige schiefe Türme herum.)
  7. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist. (Das kommt tatsächlich vor.)
  8. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen! (Nein, ich habe keine Serienhelden ;-))
  9. Dein Postbote hasst dich! (Unsere Postbotin ist ein unheimlich netter Mensch, allerdings mit Bienenstichallergie, sodass sie immer flott das Weite sucht. Nein, sie hasst mich nicht.)
  10. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr! (Ohne Buch oder Computer - LEIDER!)
  11. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen! (Allerdings.)
  12. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber! (Ich eBaye nicht ;-))
  13. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren! (Ich gebe zwar ab und an Bücher ab, aber davon kann leider keine Bücherei existieren.)
  14. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen! (Schön wär's.)
  15. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180! (Wenn er denn mal unter 5 sinken würde. Ich hasse es, ungelesene Bücher herumliegen zu haben.)
  16. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte'! (Ich liebe zwar Flohmärkte, aber Bücher kaufe ich eher auf Antikmärkten, weil ich solche alten Bücher normalerweise auf Flohmärkten nicht finde.)
  17. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist. (Ich habe keinen Vermieter ;-))
  18. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen! (Wenn ich eine Bahnhofsbuchhandlung hätte, würde ich mich da ständig rumtreiben. Unter der Woche habe ich fast nie Zeit für Buchrecherchen im Internet, deshalb mache ich das tatsächlich am Wochenende.)
  19. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast du die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher! (Nö, dank Kindle braucht man ja keinen Extrakoffer mehr.)
  20. Du versiehst Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien, damit sie beim (sowieso schon vorsichtigen) Lesen nicht leiden. (Nö, dafür habe ich gar keine Zeit.)
  21. Du hast bereits Freundschaften gekündigt, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast. (Ich würde eher die Freundschaft kündigen, wenn ich ein Buch überhaupt nicht zurückbekomme. Grundsätzlich aber ist ein Buch ein Gebrauchsgegenstand, also muss es mit ein paar Schrammen leben können.)
  22. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst. (LOL. Das mache ich wirklich, obwohl neue Bücher ja nun nicht immer besonders gut riechen.)
  23. Du hältst Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig . (Quark, das habe ich selber nämlich auch schon gemacht.)
  24. Du behältst jedes Buch, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst. (Ich kann mich ganz schlecht von Büchern trennen. Wir haben viele doppelt. Allerdings gebe ich ab und an wirklich welche in die Bücherei ab. Also: Ich behalte FAST jedes Buch.)
  25. Du hast das Gefühl, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast. (Das kommt vor.)
  26. Du verlässt niemals das Haus ohne Buch. (Also bei Wanderungen lese ich nun nicht wirklich noch ein Buch und höre auch keine Hörbücher. Würde ich in der Stadt wohnen und viel den öffentlichen Verkehr nutzen, sähe man mich nie ohne Buch.)
  27. Du ärgerst Dich über Bücher, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest. (Ich lese jedes Buch zuende und ärgere mich nicht, dass ich sie zuende gelesen habe.)
  28. Du verwendest grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen. (Nö, Lesezeichen mag ich zwar sehr, aber ich verschlampe sie auch oft, deshalb habe ich eigentlich nur ein Standardlesezeichen, das ich immer verwende.)
  29. Du sitzt anstatt vor dem Aquarium vor Deinem Bücherregal. (Ich habe kein Aquarium.)
  30. Du hegst als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern. (Ich bin zwar berufskrank und stolpere über Fehler, aber ich rege mich darüber nicht mehr auf. Wir alle sind Menschen, in den Verlagen herrscht keine hohe Personaldichte und wer behauptet, ohne Fehler zu sein, hat schon mal einen ganz entscheidenden Fehler ...)
  31. Du liest beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext. (Ja, das mache ich. Vor allem, wenn ich den Klappentext nicht wiedererkenne, was nicht gerade selten vorkommt.)
  32. Du freust Dich über Dein neues Auto nur deshalb, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
  33. Du kannst Dir nicht vorstellen, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann. (Ich kann es mir zwar vorstellen, aber da ich selber in der Warteschlange zwar gerne lesen möchte, aber nicht kann, markiere ich diesen Punkt einfach mal :-))
  34. Du wünschst Dir zu allen Feiertagen nur Bücher, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können. (Mein SuB ist zwar nicht ausufernd, aber Bücher bzw. Büchergutscheine sind das beste Geschenk für mich. Da kann man nie was falsch machen.)
  35. Du kaufst Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen, (obwohl du noch nie, ein Buch zweimal gelesen hast). (Ich habe schon Bücher zweimal oder sogar öfter gelesen. Ich kaufe mir meistens ausgeliehene Bücher, die mir sehr gut gefallen haben, wenn es sich um einen Reihenauftakt handelt, bei dem ich weiß, dass ich die Reihe verfolgen will. So erspare ich mir dann, die anderen Teile auch ausleihen zu müssen.)
  36. Du musst unter allen Umständen ein neues Buch beginnen, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du nimmst dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich. (Dieses Gefühl "Ich muss jetzt etwas Neues lesen" ist doch sehr stark ausgeprägt. Leider ist es nicht immer realisierbar.)
  37. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst. (Ja, wenn ich eine Buchhandlung ohne ein Buch verlasse, kann etwas nicht stimmen.)
  38. Deine Umgebung reagiert völlig schockiert darauf, dich ohne Buch anzutreffen. (In der Tat guckt mich mein Mann schief an, wenn ich mal nichts lese.)
  39. Du nimmst das Buch auch aufs Klo mit und liest. (Ich lese überall. Bücher liegen bei uns außer im Waschhaus in Küche, Kinderzimmer, Büro, Schlafzimmer, Wohnzimmer und im Bad, und ja, wir sind alle Toilettenleser :-))
  40. Du rufst andauernd: “Oh! Eine Buchhandlung!” (Na ja, ich sage wahrscheinlich eher: "Oh, wartet mal, ich will noch schnell in den Buchladen!")
  41. Du sinnst ständig über kreative Möglichkeiten nach, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen. (Dieses Problem ist gerade sehr akut :-) Ich brauche REGALE!)
  42. Du führst diverse Listen -inkl. Sub – bzw. legst Dateien an, um den Überblick über die Bücher zu behalten. (Seit diesem Jahr führe ich tatsächlich eine Liste. Das hat aber eher damit zu tun, dass ich meine Rezensionsliste im Blog nicht so oft updaten kann und den Überblick verlieren würde, wenn ich mich mal wieder ransetze. Seit Anfang des Jahres schreibe ich alle Bücher auf und führe eine Statistik, aber nur aus reiner Neugier und ohne irgendwelche Ambitionen, dass ich zu wenig oder zu viel lese.)

Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig.
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium.
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar.

Wenn ich mich nicht verzählt habe, bin ich im fortgeschrittenen Stadium der Lesesucht. Das hätte ich jetzt nicht erwartet, weil ich mich gar nicht für so einen Lesesüchtling halte :-)

Hm, man sollte ja immer weitertaggen, aber ich habe gesehen, dass viele der von mir verfolgten Blogs selber schon getaggt wurden, andere wiederum beteiligen sich grundsätzlich  nicht an solchen Aktionen. 

Ich tagge jetzt einfach mal meine Blognachbarin Sue (Teilnahme ist natürlich freiwillig!). Meinen Lesern, die mitmachen wollen, stelle ich es frei, sich getaggt zu fühlen.

 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...