Freitag, 20. April 2012

Vergessen

Normalerweise überlasse ich meine täglichen Bilder unkommentiert sich selbst. Zu diesem muss ich aber etwas dazuschreiben. Dieses Gebäude ist wahrscheinlich mindestens so alt wie ich selbst, wenn nicht sogar noch älter. Ich kenne es von außen seit bestimmt 30 Jahren, denn unser Spazierweg führte uns oft daran vorbei. Ich habe nie gewusst, wozu es genutzt wurde. Betreten war immer verboten. Nach knapp dreißig Jahren gehe ich also wieder einmal dort vorbei, inzwischen mit meinem Sohn, den es selbstverständlich nicht die Bohne interessiert, aber ich kann es mir nicht verkneifen, einen Blick zu riskieren. Und eine Nase. Im Umkreis liegt Müll. Es stinkt nach Urin und anderem, das man nicht spezifizieren möchte. Enttäuscht starre ich auf das verfallende Innenleben. Ein weiteres Stück kindlicher Neugier ist gestillt, ohne Klarheit zu schaffen, ein weiteres Geheimnis entzaubert, hinterlässt keine herzklopfende Zufriedenheit. Nur ein weiteres altes Ding, dessen Eigentumsverhältnisse ungeklärt sind. Für das sich keiner interessiert und das nun sich selbst überlassen ist. Zeit, weiterzugehen ...

Kommentare:

Carmen hat gesagt…

Sieht ein bisschen aus wie ein ehemaliger Stall.

LG Carmen

Sinje hat gesagt…

Ich hatte meine Mutter gefragt. Sie meint, es sei früher wohl eine Lagerhalle gewesen. An einen Stall dachte ich auch, aber das konnte sie nicht bestätigen, weil sie schon seit Jahren nicht mehr dort war und nicht weiß, wer das nach der Wende bewirtschaftet hat.

LG
Sinje

Sue hat gesagt…

Dieser Bild ist echt super schön geworden. Ich sehe es mir jetzt nicht das erste Mal an. ;-)
Auch wenn es wirklich alt und verlassen aussieht, so lässt es mich doch irgendwie nicht los und verleitet zum Nachdenken und Träumen.
Dadurch, dass man nicht so wirklich weiß was dieser "Stall" einmal beherbergt hat, ist er sehr geheimnisvoll und inspirierend .

VIELEN DANK FÜR DIESES EINMALIG TOLLE BILD!!

Liebe Grüße
Sue

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...