Montag, 12. Dezember 2011

Jahresgedanken-ABC Teil 1 - ABC

Ein winziges, wirklich ganz klitzekleines Bisschen juckten heute meine Fingerchen, denn ich hatte das Bedürfnis, meinen Jahresrückblick vorzubloggen bzw. zu entwerfen, aber schwupdiedingsbums eselte ich den ganzen Plan wieder um, weil ein einzelnes Posting einfach viel zu lang würde. 
Ich entschloss mich also kurzerhand, meine Jahresschlagwörter alphabetisch zusammenzufassen. 
Weil das aber auch wieder lang wird, fange ich also auf halbem Wege vor Weihnachten an und blogge nach und nach ein paar Buchstaben, wann immer mir der Sinn danach steht. 

Also los geht's beim ABC in meinem persönlichen Chaosjahr 2011: 

Adventskalender
... zu spät gekauft, aber Kind trotzdem glücklich gemacht. 
Online-Varianten größtenteils kommerziell und unkreativ, aber kreative Perlen gibt es. 
Also hübsch das Netz unsicher machen und noch schnell danach suchen!

Allergien
Hui, nun jammert sie wieder. 
Ehrlich? 
Ich hab die Nase voll von dem saisonalen Gerotz! 
Allerdings auch von irgendwelchen Therapien. 
Been there, done that ... 

Aloe Vera
Häh? 
Also das ist so: 
Ich habe einen kreischend giftgrünen Daumen, denn das Einzige, das tatsächlich unter meiner Vernachlässigung gedeiht, ist Aloe Vera. 
Mit diesem grünen Pflänzchen habe ich mich dieses Jahr überhaupt nicht befasst, aber es wächst wie Unkraut.
Aus der Pflanze, die mir meine Tante vor einiger Zeit zukommen ließ, sind inzwischen zwanzig geworden, und ich könnte sie schon wieder teilen. 
Weiterlesen bitte unter P wie Platzmangel. 

Anne
Wer? 
Immer noch im tiefen Schnee einer weit zurückliegenden Januarnacht verschwunden.

Anthologie(n)
Mein zweites Baby "Mittendrin - Der Laubkönig erzählt" ist gleichzeitig mein Sorgenkind. 
Nach Verlagsverlust im Frühjahr und Übernahme durch neuen Verlag hängen wir noch immer in der (weihnachtsstressbedingten) Warteschleife, aber keine Sorge, der Laubkönig kommt. 
Und was lange währt, wird doch hoffentlich wirklich endlich gut!
An Anthologieausschreibungen habe ich in diesem Jahr kaum teilgenommen, obwohl ausreichend interessante Themen ausgeschrieben waren. 
Weiterlesen bitte unter M wie Musenterror, S wie Schreibunlust und Z wie Zeitmangel.

Arbeit
... wird nicht genug geschätzt.
... macht Bauchschmerzen. 
... klaut Schlaf und Spaß. 
... wird immer billiger bei mordmäßig kurzen Lieferfristen. 
Warum hatte ich mir den Beruf noch mal ausgesucht?

Autofahren
Endlich stehen mir wieder vier Räder zur Verfügung. 
Leihweise überlassene Schwiegerräder zwar, aber egal.
Wenn ich nun irgendwann noch in Fahrbegeisterung verfalle, wird alles gut. 

Autor sein 
... ist schön, passt nur nicht in den Alltag, wenn man von laufenden Kosten aufgefressen wird. 
Außerdem darf man sich sowieso nur so schimpfen, wenn man nicht von saurem Gestank von Vanity Publishing umweht wird. 
Weiterlesen auf Wunsch unter F wie Frust.
___________________________________________________

Beziehungen
Ohne die geht nichts. 
Mist. 
Meine: privat und kreativitätstötend.

Bildbearbeitung
Hassliebe (weil ich ein leidlicher Gimper bin und bei PSE nicht durchblicke).
Ich kann das Basteln eben nicht lassen.

Bilder
... male ich in meinen Texten immer noch zu viele.

Bildung
... ist magengeschwürproduzierend.
Weiterlesen und G wie Grundschule. 

Black Swan
... ist einer der wenigen Filme, die ich dieses Jahr tatsächlich mal im Kino gesehen habe. 

Bloggen
Ihr werdet mich nicht los, auch wenn's bei mir eher kunterbunt zugeht.

Blogparaden
Darauf hatte ich dieses Jahr nicht so viel Lust, und ich glaube, schlimm war das nicht. 

Blogs
Ich lese immer noch alle Blogs in meiner Blogroll, füge aber kaum noch neue hinzu. 
Warum? 
Ich will nicht überall dasselbe lesen. 

Blumen
Da ich ja giftgründaumig, wie ich bin, alles verrecken lasse, musste ich zu Schnittblumen greifen. 
Zweimal bekam ich sogar welche geschenkt. Welch Fortschritt!
Viele Fotos davon geschossen, nur wenige gezeigt.
Hole ich vielleicht noch nach.

Blut
... ist eklig und hat in der Literatur nichts zu suchen. 

Blutsuche
Mein erstes Baby. 
Mein Lieblingsflöppchen. 
Rettete mir den auftragsschwachen März.
Liebt es, hasst es! 
Ich lebe weiter. 
Ich hab mein Babylein ziehen lassen und kann ganz gelassen schlafen. 
Überarbeitung liegt momentan brach. 
Teil 2 folgt, allerdings nicht mehr dieses Jahr und auch nicht so bald. 

BOD
Vom Verfahren Print on demand bzw. Books on demand bin ich immer noch überzeugt. 
Freie Meinungsäußerung, also bitte auch das Recht, auf freie Entscheidung, was man mit dem eigenen Geschreibsel anstellt, wenn es die Verlagswelt nicht will.
Als Leistungsanbieter hat BOD allerdings einzig den Vorteil des umfangreichen Buchhandelsanschlusses, den andere Print-on-Demand-Anbieter nicht in diesem Maße gewährleisten können.
Ansonsten: Servicewüste BOD. 
Genau wegen dieser Unzufriedenheit liegt das Projekt Blutsuche momentan ungepflegt brach.

Book Seat
Hab ich dieses Jahr geschenkt bekommen und bin immer noch ganz begeistert. 
Das beste Geschenk seit Langem!

Buchmesse
Leipzig. Seit vielen Jahren mal wieder.
Wir sehen uns 2012. 

Bücher
Lebenselixier!
Zu viele gekauft, zu wenige gelesen. 
 
Bulimie 
Ich bin immer noch sauer, dass man mir eine Krankheit unterstellt, weil ich meine Prota erbrechen lasse. 
Da aber jeder das Recht auf freie Meinungsäußerung hat, weigert sich A... auch, die sogenannte Rezension zu entfernen. 
Sorgen Sie sich um Menschen, die wirklich krank sind! 

Buntstifte
... werden offenbar in der Grundschule gefressen oder zu Tode gespitzt.
Weiterlesen unter M wie Muttergemecker. 

__________________________________________________________________


Cach, Lisa
... hat mir mit Eternally im neuen Ink-Programm am besten gefallen (wobei ich Ashes noch lesen muss, und der andere Titel mich nicht interessiert). 

Challenges 
... gibt's für mich nicht mehr. 
Ich stelle fest, dass ich mich damit zu sehr unter Druck setze und dann erst recht nicht mit dem Lesen nachkomme. 
Deshalb bleibt "Geschichten erzählen ..." künftig challengefrei, ganz gleich, welche Verlockungen ums Eck kommen. 

Charaktere
... dürfen alles, nur nicht kotzen.

Cover
... sind hierzulande häufig wenig bis gar nicht inhaltsbezogen, ziemlich rehäugig, rankenerstickt und verwirrend gleich.
Aber wenn der Handel sagt, sie seien handelstauglich, wird er schon wissen, wovon er redet.  

1 Kommentar:

Carmen hat gesagt…

Ich bin gespannt, wie es weitergeht :-)

LG Carmen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...