Freitag, 1. Juli 2011

Juni 2011

Normalerweise habe ich es ja nicht so mit Monatsstatistiken und -zusammenfassungen, aber nachdem mir gestern Blogger eine neue Rezension geklaut hat, bin ich zu frustriert, sie noch einmal zu schreiben 
(Notiz an mich: Schreib, zum Kuckuck noch mal, wieder in Word vor!).

Deshalb will ich mal einen Rückblick auf den Juni werfen, und weil wir in den J-Monaten sind, wird jetzt jesüdharzt :-)

Jearbeitet - habe ich wie bekloppt, um dem finanziellen Sommerloch vorzubeugen (ein Frustposting über das Schicksal des freiberuflichen Übersetzers im schnelllebigen Kommunikationszeitalter schwelt seit geraumer Zeit in mir!) 

Jelesen - habe ich für meine Verhältnisse viel. 
Gejubelt habe ich dabei über Helene Henkes "Electrica" und Britta Strauss' "Meeresblau". Beide Romane konnten mich mit ihren Charakteren, Ideen und lesbarer Freude an Thema und Recherche begeistern. Die Autoren beim SiebenVerlag geben auf jeden Fall richtig Gas und bieten erfreuliche Abwechslung gegenüber dem überseeischen Einheitsbrei!
Gejammert habe ich hingegen über Kathryn Smiths Schattenritter-Abschlussband "Ewige Versuchung", der mich so gar nicht vom Hocker reißen wollte, aber auch über Cay Winters "Babel 2 - Dämonenfieber", ein Roman, auf den ich mich erwartungsvoll gefreut hatte.

Jeschrieben - also fertiggeschrieben habe ich in letzter Minute meine Spritzringe für die Anthologie "Über Grenzen 2011" vom Piepmatz-Verlag. Weiter gebastelt habe ich an zwei Kurzgeschichten. Geschubst und gestrichen habe ich Szenen in Blutsuche 2. 

Jehört - hab ich nix. Ich habe keinen blassen Schimmer, wie es passieren konnte, aber mein iPod ist sozusagen inhouse verschwunden und nicht auffindbar. Am Computer hören mag ich nicht. 

Jekuckt - hab ich jede Menge französische Filme, vorgestellt aber nur Odette Toulemonde. Ich werde den Rest peu à peu nachholen. 

Jebastelt - habe ich auch, nämlich ein paar visuelle "Teaser" für "Mittendrin - Der Laubkönig erzählt", auch "Laubkönig-Wartezeitverkürzer" genannt. 
Die Anthologie kann bereits bei Papierfresserchens vorbestellt werden und wird dann nach Erscheinen vom Verlag ausgeliefert. Natürlich nehme ich selber gerne Bestellungen für signierte Exemplare entgegen. 
Der Laubkönig hat inzwischen auch eine eigene Facebook-Seite, die man heute schon gern haben darf [klick]. Also mir gefällt das :-)

Jekauft - habe ich viel zu viele Bücher, und ich habe keine Ahnung, wann ich die alle lesen soll. 

Jeschenkt bekommen habe ich ganz überraschend einen Bookseat, der nun in regem Gebrauch ist. Vielen, vielen Dank!

Ausjeflogen sind wir diesen Monat gar nicht, dafür waren die Wochenenden vollgestopft mit Sohnemanns Schwimmunterricht und Arbeit. Im Juli aber werden wir wieder die Gegend unsicher machen, sodass ich hoffentlich etwas zu berichten haben werde. 

Dafür habe ich in jeder freien Minute Fotos gemacht, die auf meiner dA-Seite zu sehen sind. 

Wenn ich mich so durch meine Blogroll stöbere, bin ich immer wieder amüsiert und beeindruckt, welche Suchanfragen dort so eingehen. 

Nun ja, bei mir sind die Suchanfragen eher unspektakulär, sodass ich fast schon enttäuscht bin, dass ich niemanden damit erheitern kann. 

Diese Woche habe ich aber doch drei beizutragen: 

cinderella kurtz geschichte mit deutsch
Es tut mir herzlich leid, aber eine Cinderella Kurtz ist mir nicht bekannt.

www.robin hood, könik der vagabund.de
Und diese Suchanfrage führt zu mir? *Verwirrt guck*

bücherstapelproblem
Regal?
Ich wünsche Euch einen tollen Juli!

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...