Donnerstag, 23. Juni 2011

Laubkönig-Wartezeitverkürzer #3

Nachdem der letzte Wartezeitverkürzer von Michaela Kieckheim stammte und sich ebenfalls mit dem Kalten befasste, lasse ich Euch noch einen Augenblick länger frieren, indem ich euch eine weitere Geschichte vorstelle, die von Bergen und dem Winter erzählt. 

Vorher will ich noch darauf hinweisen, dass diese visuellen Wartezeitverkürzer lediglich der Fantasieanregung dienen sollen und meine Interpretationen der Geschichten sind, die Anthologie "Mittendrin - der Laubkönig erzählt" aber keine Illustrationen haben wird. 

Kommen wir also zu Paul Tobias Dahlmanns Geschichte "Rot wie Blut", die von Silweile und ihrer Liebe erzählt, die auch unter den widrigsten Bedingungen Wunder zu vollbringen vermag. 

Als kleiner Anreiz wieder die ersten drei Sätze:

"Silweile war eine Priesterin, eine Frau, die sich ganz und gar den Prinzipien der Liebe verschrieben hatte. Sie liebte die Welt und alles in ihr: die Menschen und die anderen Völker, die Pflanzen und die Tiere, die Wissenschaft und die Magie. Sie liebte die Liebe selbst, und sie war gewillt, sie einem jeden zu bringen, der nur bereit war, sie von ihr zu empfangen ..."


Da ich ja kein Fotomonteur bin, war das ein geringfügiger Kraftakt :-) Danke an Kadri Umbleja, von der das Cover des Laubkönigs stammt, dass ich das Foto ihrer Schwester verwenden durfte.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...