Mittwoch, 8. Juni 2011

Ich wär so gern ...

... weit weg ...
Als Selbständiger ist man ja die holprige Beschäftigungskurve gewöhnt, im Momente stöhne ich jedoch unter akuter Überlastung. Aber was will man machen ... 

Mein Hütchen hat sich schon mal auf zum Strandbad gemacht. 
Am besten wünsche ich mich gleich hinterher!
*Schnipp!*
*Zwinker!*
*Abraka...dingsbums!* 
Und?
Nix!
Ich bin immer noch hier!


Kommentare:

Sue hat gesagt…

Wenn dir 330km weit genug weg sind, dann kann ich dir ein paar freie Tage im Sauerland bieten!
Ansonsten kann ich nur sagen: Halt die Ohren steif!

Ganz viele liebe Grüße
Susanne

Carmen hat gesagt…

Iss doch ein Honigbrötchen zur Entspannung und Kräftigung. Würde ich tun, so nah an der Quelle ;-)

Liebe Grüße
Carmen

irina hat gesagt…

Ach ja, das Problem kenn ich. Irgendwie gibts einfach nie was zwischen Überlastung und Unterbeschäftigung – offenbar muss das so sein!

Halt durch, der nächste Urlaub kommt bestimmt! :)

Sinje hat gesagt…

@Sue
Ich glaube, ich brauche einen Fantasieweltentripp :)

@Carmen
Schon geschleckert. Magst auch? *Löffel reich*

@Irina
Ja, das muss wohl so sein, und ich habe es auch noch nie anders erlebt, aber es gibt Zeiten, da macht mich das fertig.

Sue hat gesagt…

Okay! Den kann ich dir nicht bieten. Hier gibt es nur einen Tapetenwechsel. Allerdings kann der ja auch meist nicht schaden. Und das mit der Fantasiewelt, könnte ein Tapentenwechsel durchaus positiv beeinflussen. ;-)

Sinje hat gesagt…

Wo du recht hast, hast du recht!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...