Dienstag, 3. Mai 2011

Der Mai, der Mai ...

Ich bin nun mal ein Mai-Kätzchen, deshalb wird es vermutlich in diesem Monat gefühlte einunddreißig Fotos von Blumen, wahrscheinlich zu 99 % von Maiglöckchen, geben. 

Gesagt, getan - ich beginne sofort. 
Hier ist Maiglöckchen Nr. 1, das uns wohl für die nächsten Tage warmhalten muss: 

Nicht ganz exakt dasselbe Bild, aber ein bisschen Blendenspielerei im wunderbar grünen Rotbuchenwald zwischen Stempeda und Rottleberode.

Kommentare:

sayuri's exile hat gesagt…

Oh, sehr schöne Aufnahmen!
Ich mag Maiglöckchen auch, ich finde, man sieht sie viel zu selten.
Und Du hast recht: der Mai ist irgendwie ein sehr schöner Monat :)
Noch nicht wirklich Sommer, aber man ahnt ihn quasi schon, als ob er hinter der nächste Ecke auf einen wartet. Liebe Grüsse!

Sinje hat gesagt…

Dankeschön!
Es ist schon gut so, dass man sie selten sieht, wenn sie da bleiben, wo sie hingehören. Ich finde sie immer noch am allerschönsten als riesiges Bett am Waldboden.
Im Mai werde ich immer schrecklich melancholisch, deshalb werde ich mich hier mit Blümchen am Laufen halten :)
Liebe Grüße
Sinje

Charlousie hat gesagt…

Huhu! Ich lieeeebe den Mai und freue mich schon sehr auf deine Fotos! :)
IN diesem Sinne, schwebe und fliege du schön durch diesen verzückenden, entrückenden und auch verr"ücken"den Monat! ;)

Ganz liebe Grüße,

Charlene Sander

PS: Was macht dich am Mai melancholisch? Mich macht er "lebendig" irgendwie... (Komisch, bin ja auch im Mai geboren! ;))
Nein, auch ohne den Geburtstag finde ich diesen Monat so strahlend und irgendwie froh und heiter und deswegen auch soo... erfrischend lebend!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...