Donnerstag, 25. November 2010

Kurzgeschichten-Ausschreibung "Magie der Natur" [Update]

    Die Sonne schafft es nicht mehr ganz so hoch an den Himmel, die Tage werden kürzer, und das Kaminholz liegt bereit.
Während sich das Jahr langsam seinem Ende zuneigt, bevölkern neue Anthologieausschreibungen das Netz.
Nachdem ich mich lange mit diesem Thema herumgetragen und hin- und herüberlegt habe, habe ich mich entschlossen, alle Schreibwütigen mit einer eigenen Fantasy-Ausschreibung an die Tastaturen zu locken.
Wer mich inzwischen etwas besser kennengelernt hat, weiß, dass es mir das Naturthema sehr angetan hat, und nun bin ich neugierig auf weitere Verarbeitungen.

Deshalb steht meine Ausschreibung auch unter dem Motto:

"Magie der Natur"

Lasst die vergangenen Jahreszeiten Revue passieren und geht noch einmal mit offenen Augen durch die Lande, sei es in den Wald oder den Stadtpark, um euch inspirieren zu lassen.

Vielleicht könnt ihr sie hören, die Geister, die vor hunderten Jahren von alten Schlehdornhecken gefangen genommen wurden, oder ihr findet den Pfad des Zwerges, der in einer geheimen Höhle die letzten Silbervorräte bewacht, um gegen die prophezeite Ankunft eines gefährlichen Werwolfrudels gewappnet zu sein. Geht auf die Suche nach dem Nektar einer seltenen Pflanze, der einen verwunschenen Nachtfalter zurückverzaubert, braut Tränke des Vergessens oder schwimmt mit Nixen um die Wette, um euch zuerst die magische Perle zu holen, die euer Wasser wieder trinkbar macht.

Lasst euch von bekannter Pflanzenmythologie, dem Mond oder den Sternen oder aktuellen Kontroversen leiten oder erfindet eigene fantastische Naturwelten. 

Gesucht werden farbenfrohe, dunkle, romantische, lustige, gruselige, traurige, märchenhafte, magische, historische, zeitgenössische, kritische, sperrige, urbane, ländliche fantastische Geschichten, in denen sich auf der Erde oder in Anderswelten Menschen, Gestaltwandler, Hexen, Dämonen Feen und Elfen ebenso tummeln dürfen wie Drachen, Zwerge, Geister, Engel oder auch Vampire.
Erotik und Horror sind erlaubt, soweit sie in einem YA-tauglichen Rahmen bleiben. Crossover und Science Fiction sind ebenfalls möglich, solange Roboter, Androiden, ferne Zukunftsvisionen und Co. in glaubwürdigen Naturzusammenhang gebracht werden. 

Pornografische, volksverhetzende und gewaltverherrlichende Texte werden aussortiert!

Ich freue mich, bekannt geben zu können, dass die Anthologie im Wunderwaldverlag erscheinen wird!

Und hier nun die lästigen, aber notwendigen formalen Anforderungen:

Textgestaltung:
  • max. 20.000 Anschläge (inkl. Leerzeichen, laut Zählung in Word über "Wörter zählen", die Geschichten dürfen natürlich auch kürzer sein)
  • Times New Roman Schriftgröße 12 (bitte keine Normseitendiskussion anfangen, wir haben das Format so gewählt, wie es für die Leserjury am besten zu lesen ist)
  • Zeilenabstand 1,5
  • linksbündig
  • bitte keine manuellen Zeilenumbrüche mitten im Satz
  • fortlaufender Text ohne manuellen Seitenumbrüche
  • keine Silbentrennungen, weder manuel noch automatisch
  • Absatzeinzüge dürfen zur Kennzeichnung eingefügt werden
  • Kursivdruck ist erlaubt, wenn zum besseren Verständnis nötig
  • Dateiformat: rtf oder doc
  • Dateiname: Vorname.Nachname_Titel.doc/.rtf
Text:
  • Genre: Phantastik (eine kreative Auslegung des Themas ist ausdrücklich erwünscht)
  • Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
  • Pro Autor dürfen 2 Kurzgeschichten eingereicht werden.
  • Die Geschichten müssen unveröffentlicht sein (weder Print- noch Internetpublikationen, die Texte dürfen in nicht öffentlichen Forengruppen besprochen werden, dürfen aber anderweitig nicht zugänglich sein). 
  • Bitte nur in sich geschlossene Geschichten und keine Auszüge aus größeren Werken einsenden.  
  • Keine Fanfiction!
  • Sprache: Deutsch
  • Die Geschichte bitte mit einem kreativen Titel versehen, der das Ausschreibungsthema enthalten kann, aber nicht muss, allerdings nicht gleichlauten darf.
  • Die Natur muss für die Handlung von wesentlicher Bedeutung und nicht nur Kulisse sein.
  • Bitte eine inhaltlich ausgereifte, schlüssige und endgültige Version einreichen, denn wenn ein Text einmal eingereicht ist, kann er, wenn er ausgewählt wird, nicht noch einmal neu geplottet werden. 
  • Neue deutsche Rechtschreibung.
  • Auch wenn uns allen einmal Rechtschreibfehler unterlaufen und die Texte nicht unkorrigiert gedruckt werden, sollte bei Einreichung dafür Sorge getragen werden, dass der Beitrag hinsichtlich Orthographie und Grammatik weitestgehend nicht zu beanstanden und  vor allem verständlich ist.
Altersbegrenzung: Keine
(Bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten zur Veröffentlichung erforderlich, und der Autorenvertrag muss ebenfalls von einem Erziehungsberechtigten unterzeichnet werden.) 

Einsendeschluss: 31. Januar 2011, 23:59 Uhr

Einzureichen per E-Mail an:
antho [at] sinjeblumenstein . de
(Bitte in die übliche Adressform bringen, also mit @ und ohne Leerzeichen.
Ich verschicke auf jeden Fall Eingangsbestätigungen. 
Wer nicht binnen Wochenfrist eine Rückmeldung von mir bekommen hat, möge sich dann bitte noch einmal melden.)

Zu beachten:

1. Mit der Teilnahme bestätigen die Autoren (m/w), alleinige Urheber des eingesendeten Beitrages zu sein und keine Rechte Dritter zu verletzen, und geben ihr Einverständnis zur kostenlosen Veröffentlichung der Beiträge in einer Anthologie (Print und ggf. E-Book).

2. Die Geschichten werden nicht von mir allein ausgewählt, sondern anonym von einer kleinen Leserjury gelesen und bewertet. Die Beitragseinreichung verleiht jedoch keinen Anspruch auf Veröffentlichung.

3. Die Anzahl der aufzunehmenden Beiträge steht noch nicht fest.

4. Wird ein Beitrag zur Veröffentlichung ausgewählt, entstehen für den Autor keinerlei Kosten.

5. Honorare können nicht gezahlt werden, die für die Anthologie ausgewählten Autoren haben die Wahl zwischen einem Belegexemplar oder einer Zweitveröffentlichung (Wild Card) in einer Anthologie des Wunderwaldverlags. 
6. Vor Veröffentlichung wird eine Autorenvertrag geschlossen.

7. Erscheinen soll die Anthologie im Frühjahr 2011.

Die Anthologie wird nicht den Titel der Ausschreibung tragen, da dieser nur das Thema widerspiegeln soll.

Sollten Änderungen eintreten, werde ich diese hier bekanntgeben.

Wer Fragen hat, kann diese gern in Form von Kommentaren stellen, damit sie für alle sichtbar sind und ggf. der Ausschreibungstext angepasst werden kann.

Seid kreativ und habt viel Spaß beim Schreiben!

Kommentare:

Norma hat gesagt…

Wie nett! Viel Erfolg! :-)

Sinje Blumenstein hat gesagt…

Danke!
Schau'n wir mal, dann sehen wir schon :-)

Charlousie hat gesagt…

Wow, was für eine coole Ausschreibung!
Da muss ich mir wirklich einmal was einfallen lassen. Ich mag die Natur auch und dann auch noch in Verbindung mit fantastischen Elementen? Finde ich klasse! Gut, dass mir noch ein wenig mehr, als ein Monat bleibt. Nur damit ich einen Überblick behalten kann, wieviel sind 20.000 Zeichen ungefähr in Seitenzahlen? (inklusive Leerzeichen.) Sonst schreibe und schreibe und schreibe ich und bin dann überm Limit >_<
Noch eine Frage:
Kann ich auf meinem Blog dafür Werbung machen? Da bin ich echt begeistert, von dieser Ausschreibung!

PS: Darf ich Dein Blog verlinken? (Sonst finde ich ihn nachher nicht mehr...)
Schönen Abend wünsche ich noch!

Sinje Blumenstein hat gesagt…

Hallo Charlene,
schreib einfach in Word mit normalen (voreingestellten) Seitenrändern drauflos.
Wörter zählst du über "Extras" -> "Wörter zählen". Dort gibt es eine Angabe: Zeichen (mit Leerzeichen). Diese Angabe ist ausschlaggebend. Dort dürfen es nicht mehr als 20.000 sein.
Durch die Vorgabe Times New Roman in Schriftgröße 12 mit anderthalbzeiligem Zeilenabstand stimmt die Standardnormseite nämlich nicht ganz. So pi mal Daumen sind das 8 bis 9 Seiten in Word.
Werbung darfst du natürlich machen und verlinken auch.
Liebe Grüße
S.

sayuri's exile hat gesagt…

Liebe Sinje,
ich wünschte mir, ich könnte mitmachen bei dieser Ausschreibung. Ideen hätte ich, aber leider keine Zeit, stecke mitten in der Diplomarbeit. Aber ich hab Dich ja im Reader und werde kommende Ausschreibungen hoffentlich frühzeitig mitbekommen und dann auch mitmachen können :)
Und verlinken werde ich Dich jetzt auch endlich, wie schon ewig geplant ...

Liebe Grüsse von sayuri und viel Spass, ich hoffe, es machen viele mit!

Sinje hat gesagt…

Erinnere mich an Diplomarbeiten und ich kriege einen solidarischen Nervenzusammenbruch :-)
Danke für's Verlinken.

Lass mich erst mal die Antho auf den Weg bringen, dann sehen wir weiter.

Ich drücke die Daumen für die Diplomarbeit.

Liebe Grüße
Sinje

zotemano hat gesagt…

EIne wirklich nette Idee. Mir sind auch sofort einige Ideen in den Kopf gesprungen. Ich habe da aber noch eine kleine Frage:
Bleiben die Rechte dieser kleinen Geschichte bei mir? Darf ich sie also auch im Internet veröffentlichen oder selber noch nutzen?
Grüße von Dominic

zotemano hat gesagt…

Zuerst muss ich sagen die Idee ist wirklich gut. Als ich die Beschreibung gelesen habe, sind mir sofort Ideen in den Kopf geschossen. Ich habe da aber noch eine kleine Frage:
Bleiben die Rechte bei mir und ich kann die Geschichte veröffentlichen wo ich will, sollte sie von euch angenomen werden?
Gruß Dominic

Sinje hat gesagt…

Hallo Dominic,
Vertragsfragen sind vorzugsweise mit der Verlegerin zu klären.
Ich werde noch einmal Rücksprache nehmen.
Viele Grüße
Sinje

Lainy hat gesagt…

Die Ausschreibung ist wirklich toll; da sind mir gleich ein paar Gedanken gekommen! Die Natur soll ja von wesentlicher Bedeutung für die Handlung sein - das trifft für meine Idee auch zu. Allerdings bräuchte ich dafür einen Einleitungsteil, in dem dies noch nicht wirklich ersichtlich wird. Also meine Frage: Soll die Natur sich von Anfang bis Ende der Geschichte als eine Art roter Faden durchziehen oder ist die Hauptsache, dass sie für die Geschichte im Gesamten eine bedeutende Rolle spielt?

Sinje hat gesagt…

@Lainy
Ob sie ein roter Faden ist, überlasse ich gerne Ihnen. Vielleicht erreignet sich ja zu Beginn Ihrer Geschichte etwas, wofür die Natur verantwortlich ist, was sich aber erst im abschließenden Teil herausstellt. Warum nicht? Selbstverständlich dürfen Sie auch so etwas zu Papier bringen.
Sie dürfen das "Magische der Natur" gern kreativ interpretieren, die Natur auf vielfältige Weise zum Protagonisten machen.
LG
Sinje

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...