Sonntag, 15. August 2010

... Tag 6: Welches Buch sollte deiner Meinung nach jeder gelesen haben?

Nachdem mir die Schule ein leichtes Trauma in Sachen "das sollte man gelesen haben" hinterlassen hat, bin ich in dieser Beziehung sehr liberal und meine, dass die Welt nicht untergeht, wenn man ein bestimmtes Buch nicht gelesen hat. Ebensowenig empfinde ich das als extreme Bildungslücke, da sich die Alltagsgespräche und Interessen ja nicht ausschließlich um Lektüre und Bücher drehen.

Natürlich wüsste ich nicht, ob mir etwas entgangen wäre, hätte ich mir die folgenden Werke nicht zu Gemüte geführt, dennoch empfinde ich sie als Bereicherung:












Kommentare:

Natira hat gesagt…

Hm... "Sommernachtstraum" steht demnächst als Leserundenbuch bei mir an, ich kenne bislang nur die Verfilmung u.a. mit Kevin Kline, Christian Bale und Callista Flockhart.

"Meister und Margaritha" steht seit März 2009 in meinem TuB, mal sehen, wann das Buch es in meinen Lese-Sessel schafft ;)

"Die Kameliendame" ist berührend!

Sinje Blumenstein hat gesagt…

Ich mag die Verfilmung des Sommernachtstraums.
Sicher bin ich jetzt nicht, aber entweder habe ich schon darüber geschrieben oder ich habe es in einem der geplanten Folgebeiträge stehen. Wir haben den Sommernachtstraum in der Schule aufgeführt. Ich war die arme Helena. Deshalb ist mir die Geschichte so ans Herz gewachsen ;-)
Ich habe früher viele Klassiker gelesen, gegen Ende Schulzeit/Anfang Studium. Da hab ich Einiges verschlungen, was nicht auf dem Schulplan gestanden hat. Auch Gedichte von Anna Achmatowa und Puschkin. Momentan mache ich eher einen Bogen um die Klassik sowie Bestsellerlisten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...